ADFC-Fahrrad-Wintercheck bei Daniel Born / Born und ADFC: „Jetzt passen Fahrrad und Winter zusammen.“

Veröffentlicht am 25.10.2022 in Veranstaltungen

Daniel Born betonte bei seiner Fahrrad-Aktion vor seinem Wahlkreisbüro, dass zur Demokratie der direkte Austausch und das gute Gespräch dazugehörten. „Wenn wir aufeinander zugehen, bekommen wir auch diese schwierige Zeit stark und solidarisch gestemmt“, so Born.

Hockenheim. Am vergangenen Samstag lud Landtagsvizepräsident Daniel Born (SPD) gemeinsam mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club Heidelberg (ADFC) die Bürger*innen vor sein Wahlkreisbüro zum Fahrrad-Wintercheck ein. Die Aktion „Winterfittes Fahrrad“ wurde von Michael Fröhlich, Geschäftsführung des ADFC Rhein-Neckar, und Gert Guns, ehrenamtlicher Helfer des ADFC aus Oftersheim, durchgeführt: Die beiden Fahrradexperten bauten kurz vor 10 Uhr ihre Pop-up-Werkstatt gegenüber dem Wahlkreisbüro des hiesigen Landtagsabgeordneten in der Schwetzinger Straße auf und standen anschließend den zahlreichen Fahrradbegeisterten, die ihr Fahrrad schnell, kostenlos und ohne großen Aufwand für den Winter durchchecken lassen wollten, mit Rat und Tat zur Seite.

Rudolf Weber war einer der Ersten, der sich in diesem Morgen auf den Weg zu Borns Wahlkreisbüro gemacht hatte: „Eine super Aktion“, lobt er und eine Nachbarin pflichtet bei: „Wir haben ja kaum noch Fahrradläden hier in der Umgebung und man muss mitunter lange warten, da ist es toll, dass ich heute einfach vorbeikommen kann und unterstützt werde.“ Diese Rückmeldung hörten nicht nur Fröhlich und Guns gerne, die den ganzen Vormittag über fleißig Ketten reinigten und fetteten, Bremsen checkten, Reifen aufpumpten und jede Menge Tipps rund ums Radfahren im Winter gaben.

Auch der Schwetzinger Landtagsabgeordnete, der an diesem Morgen ebenfalls nach Hockenheim geradelt war und sein Fahrrad den ADFC-Fachleute anvertraute, freute sich über die positive Resonanz: „Wie schön, dass so viele Menschen aus Hockenheim und der Umgebung ihr Fahrrad auch in der kalten Jahreszeit nutzen möchten und wir dazu beitragen können, dass das Radeln auch unter widrigen Witterungsbedingungen für sie sicher bleibt und Spaß macht. Mein Rad hat eben den strengen Test bestanden: Winter und Rad passen zusammen – nur an der Kette musste etwas geölt werden. Aber da habe ich einen tollen Tipp bekommen, wie ich das künftig schneller und präziser machen kann.“

Gerade ältere Fahrradfahrer waren für Borns Aktion dankbar. „Ich kann die Luftpumpe gar nicht mehr alleine bedienen, das ist zu schwer“, zeigte sich eine Seniorin über den unkomplizierten Service erfreut. Am meisten freute sich der SPD-Politiker aber über das Kompliment einer Besucherin der ADFC-Freiluft-Werkstatt, die die Bürgernähe des Landtagsvizepräsidenten lobte: „Ich kann mich nicht erinnern, wann ein Politiker mal so konkret geholfen hat, Alltagsprobleme zu lösen.“

Während Fröhlich und sein Kollege sich um die Räder kümmerten und ihre Besitzer – in der Altersspanne zwischen 11 und 88 Jahren – fachkundig berieten, hatten die Wartenden bei Butterbrezeln, frischem Kaffee und herrlichem Sonnenschein die Gelegenheit, sich mit Born auszutauschen. Von sicheren Radwegen über die Energiekrise bis hin zur aktuellen Tagespolitik kamen die verschiedensten Themen zur Sprache: „Zu unserer Demokratie gehört der direkte Austausch, das gute Gespräch. Und dafür findet man bei so einem Wintercheck die Zeit. Wenn wir aufeinander zugehen, bekommen wir auch diese schwierige Zeit stark und solidarisch gestemmt.“

Auch der ADFC hatte ein Anliegen mitgebracht, um politisch Einfluss nehmen zu können und sich für bessere Bedingungen für den Radverkehr einzusetzen. Die beiden Fahrradexperten hatten zwei Laptops aufgebaut, damit Born und seine Gäste am ADFC-Fahrradklima-Test 2022 teilnehmen konnten. Die Umfrage zur Fahrradfreundlichkeit vor Ort, die in diesem Jahr zum zehnten Mal stattfindet, läuft seit dem 1. September und endet am 30. November 2022. Weder der Landtagsabgeordnete noch der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Jakob Breunig ließen sich zweimal bitten, ihre Einschätzung zu Protokoll zu geben. „Die Aktion passt rundum gut zu unserem Motto der Hockenheimer SPD: bürgernah und sozial gestalten“, begründete Jakob sein Engagement für den Fahrrad-Wintercheck und Born stellte eine Fortsetzung in Aussicht: „Im Frühjahr laden wir den ADFC erneut ein – dann können Radler*innen Sattel und Lenker korrekt einstellen lassen, damit es weder Rücken- noch Knieschmerzen gibt und die Hände beim Fahren nicht einschlafen“.

Abschließend resümierten Born und ADFC gemeinsam: „Wir wollen die Mobilitätswende für das ganze Jahr. Radfahren tut der Umwelt gut und ist gesund. Klasse, dass so viele Menschen hier waren und jetzt wissen, dass ihr Rad und der Winter gut zusammenpassen.“

Homepage Daniel Born MdL – Vizepräsident des Landtags von Baden-Württemberg