Förderprogramm für Bäder bei den Bundeshaushaltsberatungen verdoppelt

Veröffentlicht am 04.12.2018 in Wahlkreis

Mast: „Setze mich weiter für eine Berücksichtigung unserer Projekte aus Pforzheim und Remchingen ein“

Bezüglich der Bewerbung Pforzheims und Remchingens beim Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" stellt die SPD-Bundestagsabgeordnete für die Menschen aus Pforzheim und dem Enzkreis Katja Mast klar, dass das Fördervolumen um 100 Millionen erhöht und damit verdoppelt wurde. „Dem habe ich natürlich in den Haushaltsberatungen vor zwei Wochen zugestimmt.“ so Katja Mast.

„Der Sanierungsbedarf kommunaler Einrichtungen ist in zahlreichen Städten und Gemeinden hoch. Meine Fraktion hat sich deshalb bei den Beratungen über den Bundeshaushalt 2019 mit Erfolg für eine Verdoppelung der Mittel stark gemacht. Anstatt 100 Millionen Euro stehen nun 200 Millionen Euro für die Sanierung von Schwimmbädern, Sporthallen, Jugendhäusern und Kulturstätten zur Verfügung“, betont Katja Mast.

„Damit sind die Chancen für Pforzheim, aber auch für Remchingen, besser geworden. Klar ist aber, dass die Konkurrenz dennoch groß ist. Ich setze mich selbstverständlich weiter für eine Berücksichtigung der Projekte bei uns vor Ort im Bundesprogramm ein“, erklärt Mast.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Projetkaufruf

PM des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat

 

Homepage Katja Mast MdB

Unsere Frau in Berlin

SPD-Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Wir bei Facebook

Counter

Besucher:1741631
Heute:71
Online:3

Online spenden

Online spenden