IC-Halt: Bahn erläutert Konzept | Mast: "Erwarte, dass es läuft"

Veröffentlicht am 22.07.2019 in Wahlkreis

Im Hinblick auf den zukünftigen Halt des Intercity (IC) der Deutschen Bahn (DB) in der Region, hat sich Katja Mast bei der DB nach den Details erkundigt. Diese hat jetzt ihr Konzept erläutert.

"Pforzheim bleibt während der Sperrung der Schnellfahrstrecke Mannheim-Stuttgart mit insgesamt 16 IC- und 2 ICE-Halten am Tag weiterhin zweistündlich mit IC-Zügen direkt ans Fernverkehrsnetz angebunden. Dies erfolgt lediglich mit veränderten Zeitlagen und z.T. Zielbahnhöfen, weil die Anbindung mit einer anderen IC-Linie erfolgen muss", teilt DB-Konzernbevollmächtigtger für Baden-Württemberg Thorsten Krenz Mast mit.

"Es ist gut, dass jetzt mehr Details bekannt werden. Die Pendlerinnen und Pendler und die Reisenden können sich so besser darauf einstellen. Ich erwarte von der DB aber auch, dass es läuft", so Mast. Die Schiene sei für den Wirtschaftsstandort unverzichtbar. Pforzheim bleibe angebunden - das sei gut so.

Krenz sieht auch Chancen für die Region. "Neu sind daher vorübergehende, attraktive zweistündliche IC-Direktverbindungen z.B. nach Ulm, Augsburg und München, statt wie sonst im Regelfahrplan nach Nürnberg. Karlsruhe und Stuttgart werden mit dem IC (ohne weiteren Zwischenhalt) weiterhin umsteigefrei erreicht – etwa stündlich versetzt zu den heutigen IC-Zeitlagen und in etwa gleicher Fahrzeit (i.d.R. jeweils max. 5min länger)", schreibt er Mast. Die längere Umleitungsstrecke via Bietigheim-Bissingen nach Stuttagrt werde teilweise durch das Auslassen der IC-Halte Mühlacker und Vaihingen/Enz kompensiert. Dies sei erfordelrich, damit die zusätzlichen Fernverkehrszüge und z.B. de nachfolgenden IRE-Züge auf der Umleitungsstreke fahrbar seien, heisst es weiter.

"Das IC-Angebot in Pforzheim wird mit schnellen IRE-Zügen nach Karlsruhe und Stuttgart ergänzt, die dann u.a. etwa in der bisherigen IC-Zeitlage fahren und auch in Mühlacker und Vaihingen (Enz) halten. Das nächtliche ICE-Zugpaar Rhein/Ruhr – München hält weiterhin in Pforzheim."

"Die Schiene muss immer wieder auch modernisiert werden. Züge leisten einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz. Wo es aber knirscht, müssen wir dranbleiben. Das werde ich tun. Auch wenn es darum geht, genügend Mittel in Berlin dafür bereit zu stellen", so Mast.

 

Homepage Katja Mast MdB

Unsere Frau in Berlin

SPD-Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Wir bei Facebook

Counter

Besucher:1741631
Heute:76
Online:5

Online spenden

Online spenden