SPD-Bundestagsabgeordnete fordert ein Stopp der Gewalt gegen Frauen

Veröffentlicht am 22.11.2013 in MdB und MdL

„Gewalt gegen Frauen ist leider immer noch allgegenwärtig – in der Familie, auf der Straße, im Rahmen von Frauenhandel und in bewaffneten Konflikten. In den weltweiten Krisen- und Kriegsgebieten ist es die massive körperliche Gewalt, unter der die Frauen leiden. In Europa und auch bei uns vor Ort ist die Gewalt meist stiller. Hier erleben wir auch vielfältige Formen seelischer Gewalt, der die Frauen gerade in ihrem häuslichen Umfeld ausgesetzt sind“, so Katja Mast, SPD-Bundestagsabgeordnete für die Menschen aus Pforzheim und dem Enzkreis.

„Gewalt gegen Frauen ist leider immer noch allgegenwärtig – in der Familie, auf der Straße, im Rahmen von Frauenhandel und in bewaffneten Konflikten. In den weltweiten Krisen- und Kriegsgebieten ist es die massive körperliche Gewalt, unter der die Frauen leiden. In Europa und auch bei uns vor Ort ist die Gewalt meist stiller. Hier erleben wir auch vielfältige Formen seelischer Gewalt, der die Frauen gerade in ihrem häuslichen Umfeld ausgesetzt sind“, so Katja Mast, SPD-Bundestagsabgeordnete für die Menschen aus Pforzheim und dem Enzkreis.

„Der internationale Tag „Nein zu Gewalt an Frauen“ ist wichtig, um die Menschen wachzurütteln, sie zu sensibilisieren und dafür zu sorgen, dass niemand mehr wegschaut, sondern den Frauen geholfen wird – Gewalt gegen Frauen findet mitten unter uns statt. Wir brauchen ein klares Stopp“, so Mast weiter.

Als Schirmherrin des Fördervereins des Pforzheimer Frauenhauses engagiert sich Katja Mast seit Jahren für die Stärkung der Frauenrechte. „Ich danke allen, die sich bei uns in Pforzheim und dem Enzkreis für den Schutz von Frauen engagieren und sich gegen Gewalt an Frauen einsetzen“, so die SPD-Bundestagsabgeordnete.

Am 25. November 2001 ließ der Verein Terre des Femmes zum ersten Mal Fahnen wehen, um „Nein zu Gewalt an Frauen“ zu sagen. Seither setzen jedes Jahr zahlreiche Beteiligte weltweit ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen. Katja Mast wird am Montag in Stuttgart auf dem Wilhelmsplatz als Generalsekretärin der SPD eine Fahne von Terre des Femmes hissen, um ihre Unterstützung deutlich zu machen.