SPD-Fraktion wählt Katja Mast zur Sprecherin für Arbeit und Soziales

Veröffentlicht am 14.01.2014 in MdB und MdL

Bundestagsabgeordnete künftig Gesicht und Stimme der SPD bei Arbeit, Rente und Behindertenpolitik
Katja Mast ist neue Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion für Arbeit und Soziales. Die Arbeitsmarkt- und Sozialexpertin wurde am Dienstag in Berlin von ihren Kolleginnen und Kollegen gewählt. „Ich danke allen für diesen großen Vertrauensbeweis. Ich empfinde es als große Ehre, dass ich meine 2005 begonnene Arbeit im Ausschuss für Arbeit und Soziales in dieser wichtigen Funktion fortsetzen und meine Erfahrungen noch stärker einbringen kann. Jetzt gilt es unsere Politik für gute Arbeit umzusetzen und dabei immer wieder unsere sozialdemokratischen Antworten zu verdeutlichen.

Mein Ziel ist, dass unsere Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik nicht nur im Bund eine Rolle spielt, sondern unmittelbar vor Ort erfahrbar wird“, so Katja Mast im Anschluss an ihre Wahl. Durch ihre neue Aufgabe ist Katja Mast künftig Gesicht und Stimme der SPD für Arbeit, Rente und Behindertenpolitik. „Es gilt in den nächsten vier Jahren nicht nur das umzusetzen, was wir im Koalitionsvertrag durchgesetzt haben. Es gilt vor allem unsere sozialdemokratischen Ansätze weiterzuentwickeln“, so Katja Mast. Sie denke dabei beispielsweise an den in Pforzheim und dem Enzkreis bereits heute spürbaren zunehmenden Fachkräftebedarf. „Er bremst vielerorts unsere wirtschaftliche Entwicklung aus. Hier muss unsere Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik neue Antworten geben“, betont die Arbeitsmarktexpertin. Sie werde sich unter anderem dafür einsetzen, dass gute Initativen aus den Bundesländern, wie das baden-württembergische Landesarbeitsmarktprogramm, die Allianz für Fachkräfte oder das Tariftreuegesetz in Berlin Gehör finden.

Neben ihrer neuen Aufgabe als Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion für Arbeit und Soziales wird Katja Mast zukünftig als stellvertretendes Mitglied dem wichtigen Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages angehören. Seit 2009 war sie bereits als stellvertretende Sprecherin für Arbeit und Soziales für haushaltspolitische Fragen zuständig. „Ich freue mich, dass ich diese fachliche Arbeit auch hier bestens verknüpfen kann“, so Katja Mast.