15.04.2021 in Ortsverein von SPD Kämpfelbach

Vielen Dank für eure Stimmen

Der SPD-Ortsverein Kämpfelbach bedankt sich bei seinen Wählerinnen und Wählern für 354 Stimmen. Bei allen Mitgliedern bedanken wir uns für die engagierte Unterstützung im Wahlkampf, sei es Verteilung von Flyern, den Einsatz im Straßenwahlkampf in Ersingen und Bilfingen ebenso wie die Teilnahme  an den Online-Veranstaltungen.

29.03.2021 in Ortsverein von SPD Remchingen

Fritz Bittighofer verstorben

Tief betroffen mussten wir erfahren, dass unser Mitglied Fritz Bittighofer verstorben ist.

Am 1. April 2021 wäre er 50 Jahre Mitglied in der SPD gewesen. Es war für ihn keine Frage, dass man sich über die Partei zwar trefflich ärgern konnte, aber genauso klar war, dass man seine Überzeugung nicht an den Nagel hängen kann und weiter Flagge zeigt.

Fritz Bittighofer war von 1970 – 1973 Mitglied im Gemeinderat Wilferdingen und er gehörte nach dem Zusammenschluss von Wilferdingen und Singen dem ersten Gemeinderat Remchingen bis 1975 für die SPD an.

Die Remchinger Sozialdemokraten hatten in ihm einen ruhigen und immer sachlichen Berater, der mit seiner Bodenständigkeit manche Diskussion wieder auf den Punkt brachte. Sein Rat und sein Wissen werden uns fehlen.

Unser herzliches Mitgefühl gilt seiner Familie, der wir die Kraft Ruhe wünschen,  Dank zu fühlen für die lange Lebenszeit, die sie mit ihm haben durften.

„Einschlafen dürfen, wenn man müde ist, und eine Last fallen lassen dürfen, die man lange getragen hat, das ist eine köstliche, wunderbare Sache.“ H. Hesse

Die Remchinger Sozialdemokraten werden Fritz Bittighofer ein dankbares und ehrendes Andenken bewahren.

Andreas Beier
Ortsvereinsvorsitzender

 

18.02.2021 in Ortsverein von SPD Remchingen

Jana Waldhauer, Scheryar Mirza

Jana Waldhauer und Scheryar Mirza: Unsere Sicht - Unser Engagement

Gerade jetzt in Pandemiezeiten steht unsere Politik vor einer großen neuen Herausforderung, die es in dieser Art und Weise noch nicht gab. Das hat uns zur SPD gebracht. Viele Mitbürger beschweren sich über unsere Politik und sind unzufrieden. Wir haben für uns beschlossen, statt über Negatives zu urteilen. Selbst aktiv zu werden und die Themen voranzubringen, die uns interessieren:

  • Das sind zunächst einmal: gute Arbeitsbedingungen zu gerechten Löhnen.
  • Zukunftssichere Arbeitsplätze durch Qualifizierung von Mitarbeitern
  • Bezahlbarer Wohnraum für alle
  • Sowie ein soziales Leben ohne  Existenzsorgen.

Für diese Themen ist die SPD die Partei, die für unsere Mitbürger am meisten aktiv ist.

Grundrente, Mietpreisbremse, Rente mit 63. Ohne die SPD in der Bundesregierung gäbe es diese und andere Beschlüsse nämlich nicht. In der ersten Linie kommen diese Beschlüsse der klassischen Arbeitnehmerschaft, den Geringverdienern und den Schwächeren der Gesellschaft zugute.

Auch hier in Remchingen, gibt es viele dieser Themen, an denen man noch arbeiten muss. Ein ganz wichtiger Punkt ist die Schaffung neuen bezahlbaren Wohnraums. Dieses Thema wollen wir innerhalb der SPD in Remchingen vorantreiben.

Falls Sie Interesse haben, sich politisch innerhalb der Gemeinde zu engagieren. Sind Sie jederzeit bei uns im SPD Ortsverein willkommen. Wir sind auf der Suche nach engagierten Bürgern, die Lust haben, die Zukunft gemeinsam zu gestalten.

16.01.2021 in Ortsverein von SPD Kämpfelbach

Michael Hofsäß stellt sich vor

SPD-Landtagskandidat digital in Kämpfelbach

21.09.2020 in Ortsverein von SPD Sternenfels

Bericht von der Mitgliederversammlung am 14. September 2020

Gegen 19.30 Uhr begrüßte die SPD-Ortsvereinsvorsitzende Elke Berger die beiden SPD-Kandidaten zur Landtagswahl, Michael Hofsäß aus Göbrichen und Sandra Maleck aus Maul-bronn sowie Ingela Freisler aus Sternenfels, die sich für eine Zweitkandidatur zur Verfügung stellt, und die anwesenden Mitglieder.

Die Liebe zum Detail kennzeichnete die 25minütige Rede von Sandra Maleck, welche ein-gangs umfassend ihren Werdegang schilderte. Sie sprach ausführlich über Arbeit und Schule, Bildung und Erziehung, Nachhaltigkeit, Technologie und Qualifikation sowie über Woh-nungspreise.

Danach ergriff Michael Hofsäß das Wort. Er möchte vor allem bewegen und verändern. Er will zudem verstärkt Familien entlasten, sich um Bildung und Gesamtschule kümmern, Pro-jekttage für Schüler fördern, IT, Digitalisierung und Innovation vorantreiben. Den Wandel der Arbeit sehen (Weiterbildung und Schulung), die Umwelt und das Klima im Auge behalten. Mobilität, Leuchtturmprojekte, die Landwirtschaft und den Wohnungsbau nicht vernachlässigen.

Sehr erfreulich, dass sich mit Ingela Freisler, Gemeinderatsmitglied seit 2019 in Sternenfels, eine sehr engagierte Parteigenossin für die Zweitkandidatur zur Verfügung stellt. Die Grundidee zur Kandidatur war ganz einfach, geprägt durch ihren Vater, Gerhard Schollenberger, das SPD-Urgestein in Sternenfels schlechthin, die beiden Erstkandidaten zunächst zu unterstützen und zu ergänzen und nach der Wahl am 18.09.2020 dem Sieger weiterhin die Unterstützung und Ergänzung, wie bisher, zukommen zu lassen.

Wahl von drei Delegierten und Ersatzdelegierten zur Kreiskonferenz
Delegierte: Elke Berger, Ingela Freisler und Horst Steinhilper.
Ersatzdelegierte: Ulla Anscheit, Joachim Herdtweck und Daniela Steinhilper.

Wahl von drei Delegierten zur Wahlkreiskonferenz am 18.09.2020 (Landtagswahl Wahlkreis 44 Enz)
Delegierte: Ulla Anscheit, Ingela Freisler und Joachim Herdtweck.
Ersatzdelegierte: Ann-Christin Schollenberger

Wahl von zwei Delegierten zur Wahlkreiskonferenz am 02.10.2020 (Bundestagswahl Wahlkreis 279 Pforzheim/Enzkreis)
Delegierte: Elke Berger und Joachim Herdtweck.
Ersatzdelegierte: Ingela Freisler, Stefan Schäfer und Daniela Steinhilper.

Eine besonders sachliche, manchmal aber auch kontroverse Diskussion schloss sich an.

28.08.2020 in Ortsverein von SPD Remchingen

Mit neuen Gesichtern

Am 27. 8. 20 fand die Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereins im Löwensaal in Nöttingen statt.

Andreas Beier, erstattete seinen Bericht über die Arbeit des Ortsvereins im vergangenen Jahr.  Schon die Kommunalwahl, insbesondere ihre Vorbereitung,  war eine große Aufgabe,  die auf wenigen Schultern getragen, das erste Halbjahr bestimmte. Bei aller Freude, dass wir wieder einen Kreisrat der SPD in Remchingen haben, ist es schmerzlich, dass wir 2 Plätze im Gemeinderat abgeben mussten. Doch wie heißt es so schön: „Aufstehen und weiter geht’s“

Unter diesem Motto war eigentlich ein lebhaftes zweites Halbjahr geplant, doch machte uns Corona, wie ganz vielen anderen Vereinen und Institutionen einen Strich durch die Rechnung. Aber wie schon vorher gesagt, wir verlieren nicht den Mut. 

Im Juli war die Veranstaltung mit der Abgeordneten Katja Mast MdB, die gut besucht war und interessante Gespräche mit der Referentin brachte. 

Nach seinem Bericht gab Andreas Beier bekannt, dass er sich weiter als Vorsitzender der SPD Remchingen zur Wahl stellt.

Der Bericht des Kassiers Edgar Kunzmann schloss sich an und konnte beruhigende Zahlen, trotz Kommunalwahl, verkünden. Ganz besonders bedankte er sich für die Unterstützung durch das Ehepaar Geffken, die uns mit Rat und Tat kräftig unterstützt haben.

Nach dem Bericht des Kassenprüfers Werner Karafiat wurde der Vorstand von der Versammlung einstimmig entlastet und neu gewählt.

Der Vorstand des SPD Ortsvereins Remchingen stellt sich jetzt nach einer fast immer einstimmigen Wahl wie folgt dar:

Andreas Beier, Vorsitzender

Werner Karafiat, Stellvertreter in Nöttingen

Jana Waldhauer, Stellvertreterin in Singen

Scheryar Mirza,  als Stellvertreter in Wilferdingen und er wurde auch als Schriftführer gewählt 

Edgar Kunzmann, ist weiter Kassier des Ortsvereins und

Hannelore Giek, wurde als eine der drei  Beisitzer/innen bestätigt, sowie 

Stefan Reips und Volker Bräuninger, die als Beisitzer neu in den Vorstand gewählt wurden.

Erwin Pfleging und Antje Hill sind neu als Kassenprüfer bestellt worden.

Als Delegierte im Kreisverband werden uns im nächsten Jahr vertreten:

Andreas Beier, Werner Karafiat, Barbara Reips  und Jana Waldhauer

Nach den Wahlen zog die Fraktionssprecherin Antje Hill den lebhaft diskutierten Bericht aus dem Gemeindrat vor,  bevor die beiden Gäste des Abends, Sandra Maleck und Michael Hofsäß, beide Bewerber/innen um die Landtagskandidatur der SPD im Enzkreis.

In interessanten Referaten sprachen sie über ihre Motivation für eine solche Bewerbung und ihre Visionen der Zukunft. Über diese Inhalte werden wir sicher noch mehr zu hören und lesen bekommen und auch die eine oder andere Gelegenheit haben, die lebhafte Diskussion weiter zu führen.

Nach dem Dank an die Referenten, KandidatInnen und übrigen anwesenden Mitglieder schloss der Vorsitzende die Veranstaltung.

25.08.2020 in Ortsverein von SPD Sternenfels

Einladung zur Mitgliederversammlung am Montag, den 14. September 2020

Zu unserer Mitgliederversammlung
am Montag, den 14. September 2020 um 19.30 Uhr
im Raum Kraichgau des KOMM-IN in Sternenfels
(Zugang über Seiteneingang)
laden wir euch recht herzlich ein.

Wir freuen uns, an diesem Abend auch die Bewerber für die Landtagskandidatur für die Landtagswahl 2021 begrüßen zu dürfen.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Begrüßung
  2. Vorstellung der Bewerber für die LTW 2021
    Michael Hofsäß (Erstkandidatur)
    Sandra Maleck (Erstkandidatur)
    Ingela Freisler (Zweitkandidatur)
  3. Wahl von Delegierten und Ersatzdelegierten zur Kreiskonferenz
  4. Wahl der Delegierten zur Wahlkreiskonferenz am 18.09.2020
    (Landtagswahl Wahlkreis 44 Enz)
  5. Wahl der Delegierten zur Wahlkreiskonferenz am 02.10.2020
    (Bundestagswahl Wahlkreis 279 Pforzheim/Enzkreis)
  6. Verschiedenes

Aufgrund der aktuellen Situation müssen wir einige Hygieneregeln beachten. Deshalb bitten wir um vorherige Anmeldung bei Elke Berger über E-Mail: e.berger76@gmx.de oder Telefon 07045/309368.
Getränke stehen vor Ort zur Verfügung.

Viele Grüße
Elke Berger

03.08.2020 in Ortsverein von SPD Remchingen

Bürgermeister Prayon, Scheryar Mirza, Jana Waldbauer

Politischer Gedankenaustausch zwischen Bürgermeister und SPD-Jungmitgliedern

Aus www.remchingen-prima.de

Scheryar Mirza und Jana Waldhauer besuchten Bürgermeister Prayon.

Am vergangenen Montag traf sich Bürgermeister Prayon mit den SPD-Jungmitgliedern Scheryar Mirza und Jana Waldhauer zu einem politischen Gedankenaustausch. In den Fokus gelangten hier unter anderem Themen wie die Förderung des politischen Interesses von Jugendlichen oder die bessere finanzielle Unterstützung für die Kindergärten. Bei der Diskussion ging es den SPD Jugendvertretern insbesondere auch darum, die politische Teilhabe von jungen Menschen mit der Gründung eines Jugendgemeinderats zu fördern. Prayon empfindet dies als gute Idee, sah aber auch eine Herausforderung in der vermutlich geringen Zahl von Menschen, die sich zum Mitmachen bewegen ließen. Des Weiteren berichtete Prayon im Lauf des Gesprächs, dass er anstrebe, die Umgebung des Bahnhofs zu verbessern. 

Schließlich gab Prayon seinen Besuchern noch einige Tipps zur Einbeziehung junger Menschen in die Kommunalarbeit mit auf den Weg.

Bei Ideen, Vorschlägen und Fragen rund um das Thema Politik bieten die zwei SPD-Jungmitglieder gerne die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme per E-Mail an janatamarawaldhauer@gmail.com oder scheryarmirza98@hotmail.com an. 

akr

28.07.2020 in Ortsverein von SPD Remchingen

Katja Mast und Moderator Andreas Beier im Ratssaal Foto: Matthias Käser

Katja Mast in Remchingen: Wirtschaft und Arbeit in Pandemiezeiten

Aus www.remchingen-prima.de:

Der SPD Ortsverein lud am Montagabend die Remchinger Bürgerinnen und Bürger zum Austausch mit Katja Mast (SPD) in das Neue Rathaus ein. 

23.07.2020 in Ortsverein von SPD Kämpfelbach

Hubert Foltin, Katja Mast, Udo Kleiner, Thomas Seyffarth, Jasmin Heckmann Bild: C. Valdivieso

Katja Mast zu Besuch in Kämpfelbach

 

 

Katja Mast, MdB, legte auf ihrer Sommertour am 16. Juli einen Stopp in Kämpfelbach ein für ein Gespräch mit Bürgermeister Udo Kleiner. Begleitet wurde sie von den beiden Gemeinderäten Jasmin Heckmann und Thomas Seyffarth sowie dem Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Hubert Foltin.  Als Vorsitzende der Corona-Task-Force der SPD war es Katja Masts Anliegen, sich mit dem Bürgermeister über die Auswirkungen der Corona-Pandemie in den Kommunen auszutauschen. Udo Kleiner drückte seine Besorgnis über die wegbrechenden Einnahmen aus der Gewerbesteuer aus und die Erwartung von finanziellen Zuschüssen für die Kommunen durch das Land. Angesprochen wurde auch die Finanzierung des dringend notwendigen Ausbaus des Breitbandnetzes. Beunruhigt zeigte sich der Bürgermeister über die Aufrüstung der bestehenden Sendemasten auf 5G in Kämpfelbach durch die Telekom. Da es sich um ein sogenanntes Reframing handelt, war die Aufrüstung nicht genehmigungspflichtig. In einer der letzten Gemeinderatssitzungen zeigten sich viele Bürgerinnen und Bürger besorgt über die Strahlenbelastung durch 5G. Katja Mast versicherte ihre Unterstützung und wird den Kontakt zu einem Fachmann vom BfS, Bundesamt für Strahlenschutz, herstellen.

Im Anschluss fand im Gasthaus „Traube“ eine Mitgliederversammlung statt, an der Katja Mast teilnahm. Natürlich ging es auch hier zunächst um das Thema, das derzeit unseren Alltag beherrscht, aber noch mehr bewegten die anwesenden Mitglieder die katastrophalen Verhältnisse in der Fleischindustrie, also Leiharbeit und Arbeitsbedingungen in den Schlachtbetrieben. Immerhin war Müller-Fleisch der erste große Pandemiefall in der Branche. Katja Mast versicherte, dass die SPD und sie persönlich sich für eine Verbesserung sowohl was Gesundheit der Mitarbeiter als auch deren Arbeitsverträge angeht einsetzen will.

Ein weiteres Thema war ihr Besuch beim Pforzheimer Polizeipräsidenten Tritsch nach der Stuttgarter Krawallnacht, denn sie wollte ein klares Signal setzen, dass sie hinter der Polizei steht. Die Polizistinnen und Polizisten, die tagtäglich für die Sicherheit der Bevölkerung sorgen, seien der Inbegriff des systemrelevanten Berufs und verdienten Respekt.

Deutlich wurde in der Mitgliederversammlung das unermüdliche Engagement von Katja Mast für ihren Wahlkreis und die Themen, die ihr am Herzen liegen: soziale Gerechtigkeit, faire Arbeitsbedingungen, Sozialstaat als Partner.

03.07.2020 in Ortsverein von SPD Remchingen

Andreas Beier und Jana Waldbauer

Jana Waldbauer: Mit Elan ins politische Leben in Remchingen

Andreas Beier der Vorsitzende der SPD Remchingen im Gespräch mit Jana Waldhauer, die mit viel Elan ihr politisches Leben in Remchingen startet.

„Jana, was war deine Motivation jetzt in die SPD einzutreten?“ 

 „Schon als Jugendliche interessierte ich mich sehr für Politik. Über den Girlsday kam ich auf Einladung von Katja Mast MdB nach Berlin und konnte kurz in das politische Leben hineinschnuppern.

Ich finde es gerade jetzt notwendig, dass wir Jungen politisch aktiv werden und an der Meinungsbildung in Parteien und in demokratischen Gremien mitwirken.  

Letztendlich bin ich durch meine gewerkschaftliche Arbeit und meine Funktion als Jugend- und Auszubildendenvertreterin, zur SPD gekommen. 

Mir ist es wichtig, Menschen eine gute soziale Zukunft zu bieten. Mit gerechten Löhnen, bezahlbarem Wohnraum und einer sicheren Rente.

Was mir besonders am Herzen liegt, ist es einen sicheren Arbeitsplatz zu bieten, zukunftskonforme Ausbildung sowie die Integration von Flüchtlingen in unsere Kultur.

Innerhalb der Kommunalpolitik habe ich folgende Ideen:

  •  Mitgestaltung von jungen Menschen innerhalb der Gemeinde z.B durch einen Jugendgemeinderat
  •  Jugendliche für soziale Tätigkeiten motivierten und ihr politisches Interesse und Engagement fördern 
  • Neuen, sozialen und bezahlbaren Wohnraum schaffen 
  • Schulen digitalisieren und modernisieren 

Viel Positives wurde in Remchingen bereits bewirkt, im Hinblick auf die Neueröffnung des Freibades und den aktuellen Beschluss, zum Bau eines neuen Kindergartens. 

Ich lebe gerne in dieser Gemeinde und möchte mich in Zukunft bei ihrer Weiterentwicklung einbringen.  Das ist meine Motivation, ab jetzt bei euch mitzumachen.„

23.05.2020 in Ortsverein von SPD Ortsverein Heimsheim

Stadtradeln 2020 - Wir sind wieder dabei!

Der Enzkreis nimmt vom 15. Juni bis 05. Juli 2020 am STADTRADELN teil. Alle, die im Enzkreis wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.

Wir haben auch in diesem Jahr als SPD Ortsverein Heimsheim/Heckengäu wieder ein Team gegründet und freuen uns auf jeden Radler und jede Radlerin!

Die Anmeldung erfolgt über folgenden Link:

https://www.stadtradeln.de/index.php?&id=171&team_preselect=412276

Jeder geradelte Kilometer in diesem Zeitraum kann auf Vertrauensbasis gemeldet werden und wir hoffen, dass wir unseren Vorjahreswert von 1.845 Kilometer und somit 262,1 kg CO2 überbieten können.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder tolle Gewinne!

21.04.2020 in Ortsverein von SPD Ortsverein Heimsheim

Christoph Friedrich und Rolf Vetter

Mitgliederversammlung 2020

Als vermutlich eine der letzten großen Veranstaltungen vor Corona fand am 11.03. unsere jährliche Mitgliederversammlung statt.

Rolf Vetter, der die SPD 21 Jahre lang als engagierter Vorsitzender gesteuert hat, hat diese Aufgabe nun an Christoph Friedrich übergeben. Wir danken Rolf auch an dieser Stelle nochmals herzlich für sein unermüdliches Engagement und wünschen Christoph viel Erfolg und Spaß bei seiner neuen Aufgabe.

 

Protokoll:

10.02.2020 in Ortsverein von SPD Kämpfelbach

Hubertus Heil bei seiner Rede auf dem Neujahrsempfang

SPD-Neujahrsempfang im Kulturhaus-Osterfeld

Zum Neujahrsempfang luden die SPD-Kreisverbände aus Pforzheim und dem Enzkreis in den Malersaal des Kulturhauses-Osterfeld. Gastredner war in diesem Jahr Hubertus Heil, der Bundesminister für Arbeit und Soziales.

04.02.2020 in Ortsverein von SPD Sternenfels

Ehrung von Ulla und Frank Anscheit

Neujahrstreff 2020 / außerordentliche Mitgliederversammlung

Langsam hat es schon ein wenig Tradition, dass sich der Ortsverein in zwangloser Runde im neuen Jahr trifft. Was als außerordentliche Mitgliederversammlung 2013 aus einer Notwendigkeit heraus entstand, ist mittlerweile zu einer festen Einrichtung beim SPD-Ortsverein Sternenfels geworden. So traf sich der Ortsverein dieses Jahr zum achten Mal in zwangloser Runde um ins neue Jahr zu starten und über aktuelle politische Themen sich auszutauschen. Wie schon 2013 fand diesmal die Veranstaltung wieder in der Alten Krone in Diefenbach statt.

21.01.2020 in Ortsverein von SPD Sternenfels

Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung Neujahrstreff am 31.01.2020

Langsam hat es schon ein wenig Tradition, dass sich der Ortsverein in zwangloser Runde im neuen Jahr trifft. Daher möchten wir wieder einladen zu unserem

Neujahrstreff 2020 / außerordentlichen Mitgliederversammlung
am Freitag, 31.01.2020 um 19.30 Uhr
in die Alte Krone in Diefenbach

Nach einem Begrüßungs-Sekt folgen ein paar Neujahrsgedanken. Anschließend haben wir in dem einzigen offiziellen Tagesordnungspunkt eine/n neue/n Kassenprüfer/in zu wählen.

Hauptsächlich soll der Abend aber dazu dienen, uns im neuen Jahr wiederzusehen, uns auszutauschen und uns gemeinsam auf die anstehenden Aktivitäten in 2020 einzustimmen.Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit interessanten Gesprächen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Der Vorstand

08.12.2019 in Ortsverein von SPD Remchingen

Gespräche, Brot und Wein – was will man mehr unter dem schützenden Dach des Zeltes bei der SPD Remchingen!

Weihnachtsdorf mit der SPD Remchingen

Wir bedanken uns auch dieses Jahr ganz herzlich bei unseren neuen und treuen Besuchern beim Weihnachtsdorf. Glühwein und Brotfladen haben geschmeckt und wieder ihre Liebhaber gefunden. 

Ganz herzlich bedanken wir uns ebenfalls bei unseren Heinzelmännchen vor, während und nach dem Tag auf der Wette. Wir waren ein kleines, aber super tolles Team. Ganz besonders danken wir unserem Volker Bräuninger, der die Hauptarbeit der Organisation geleistet hat.

Für die SPD Remchingen
Antje Hill
Fraktionssprecherin

05.12.2019 in Ortsverein von SPD Remchingen

Saskia Esken MdB und Norbert Walter-Borjans

Es ist gewählt, unsere SPD kann wieder arbeiten!

Nicht jeder ist glücklich über das Wahlergebnis, aber als gute Demokraten tragen wir alle selbstverständlich die Mehrheitsentscheidung der SPD-Mitglieder mit und sehen zuversichtlich in die Zukunft.  Es ist sehr gut, dass eine Entscheidung gefallen ist und nun der Schwerpunkt der Parteiarbeit von der Beschäftigung mit sich selbst endlich wieder auf Sachthemen und  die Sorgen und Probleme der Menschen in Land, Bund und Europa gelenkt werden wird. 

Wir gratulieren dem Siegerteam  Saskia Esken MdB und Norbert Walter-Borjans  zu dem eindeutigen Wahlergebnis und wünschen ihnen viel Erfolg bei der Tätigkeit mit und für unsere SPD. Die Tätigkeit, für die sie kandidiert haben und die sie nach der Bestätigung ihrer Wahl auf dem Bundesparteitag unverzüglich aufnehmen können. 

Die Diskussion über den Weg und die Ziele der SPD in Land und Bund werden wir mit den Abgeordneten in Land und Bund lebhaft weiter führen. Doch hier vor Ort werden wir Sozialdemokraten uns vorrangig  weiter  für unsere kommunalen Ziele, wie z.B.  Wohnungsbau, Kinderbetreuung, Bildung  und einer würdigen Altenpflege in Remchingen  einsetzen.  

Wir werden in unserer nächsten öffentlichen Fraktionssitzung neben den Themen der Gemeindepolitik aber auch das Ergebnis der Wahl und die Auswirkungen auf die Partei diskutieren.

Wir laden daher schon jetzt  interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger in das Bistro bei Dürr & Beier zu dieser Sitzung am Dienstag, den  10.12.2019, ab 19.30 Uhr ein.  Gerne möchten wir mit Ihnen in die Zukunft der SPD starten. 

Auch schon am nächsten Samstag, den 07.12. freuen  wir uns auf ihren Besuch und sind für Gespräche und Diskussionen mit ihnen ab 16.00 Uhr an unserem Stand auf dem Remchinger Weihnachtsdorf  bereit. 

Wir verwöhnen sie dort,  wie in den vergangenen Jahren,  wieder mit unseren leckeren Brotfladen und heißem Glühwein.

Ihre Remchinger Sozialdemokraten

Andreas Beier
Ortsvereinsvorsitzender

30.09.2019 in Ortsverein von SPD Remchingen

Scheryar Mirza: Überzeugungskraft der Reden bewundernswert

Scheryar Mirza, Remchinger Sozialdemokrat und aktiv im Kreisvorstand, hat die Vorstellung der Kandidaten und Kandidatinnen für den SPD-Parteivorsitz in Ettlingen besucht. Sein Kommentar: „ Ich fand vor allem die Überzeugungskraft der Reden bewundernswert.

Man pflegte sowohl ein gelassenes als auch ein seriöses Verhältnis. Durch die Stimmung im Saal und auf dem Podium wurde aber auch die Bedeutung des Themas deutlich. Mir hat besonders gefallen, dass sich Olaf Scholz wirklich Zeit genommen hat, um mit mir ein Gespräch über die Zukunft der Politik zu führen“.

Scheryar wird in unserer nächsten Sitzung über seine Eindrücke berichten.

Andras Beier
Vorsitzender

Unsere Frau in Berlin

SPD-Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Counter

Besucher:1741643
Heute:34
Online:2